Anleitung zum Pullover häkeln

Seit etwa einem Jahr schon wollte ich mir einen Pullover häkeln. Das passende Garn dazu hatte ich schon lange. Das Lana Grossa Opera, Farbe 06 mint, mit den vielen kleinen Pailletten musste es sein.

opera

Bildquelle: lanagrossa-store.de

Ich hatte auch schon angefangen, einen Pullover zu häkeln. Und zwar nach einem recht einfachen Prinzip, aus Quadraten. Diese werden dann einfach zu Ärmeln und Körper zusammengenäht. Aber das sah mir nicht gut genug aus, also habe ich alles wieder aufgeribbelt.

Da ich in Sachen häkeln *faul* bin, und mir immer den einfachsten Weg suche, sollte es ein Pullover sein, wo man so wenig wie möglich vernähen muss. Also einer, den man vom Hals aus anfängt und einfach runterhäkelt.

Die Suche im Netz nach einer Anleitung, die mir zusagte,  war wenig ergiebig. Also habe ich einfach mal angefangen und unzählige male aufgeribbelt, bis ich den passenden Anfang hatte.

Die folgende Anleitung ist auf das oben genannte Garn und eine 5,0 er Nadel ausgelegt. Die Größe ist auf mich abgestimmt, die Passform ist locker und entspricht etwa einer 36. Im Laufe der Anleitung gebe ich noch Tipps, wie man für größere Größen weiterhäkeln kann. Ihr könnt auch jedes andere Garn verwenden. Nur dann müssen ev. am Anfang mehr lm angeschlagen werden. Bzw. hängt die Anzahl der angeschlagenen Maschen davon ab, wie groß der Halsausschnitt sein soll.

Der Pullover wiegt knapp 550 g. Es wurden somit etwa 11 Knäuel (á 50 g, 100 m) verhäkelt.

Noch ein Tipp bevor es losgeht: Statt der drei Steigeluftmaschen zum Rundenanfang habe ich falsche Stäbchen gearbeitet. Die sind nämlich weniger sichtbar als die Luftmaschen und der Pullover sieht so sauberer gearbeitet aus. HIER gibt es die Anleitung dazu. In der rechten Hälfte des Bildes sieht man beim genaueren Hinsehen die falschen Stäbchen.

IMG_1372

Los geht’s:

Der Pullover wird in geschlossenen Runden aus Stb gearbeitet. Das erste *falsche Stäbchen* wird mitgezählt.

  1. Schultern: Für den Kragen 101 lm anschlagen, mit km zum Kreis schließen = 100 lm
  2. 100 Stb häkeln, mit km zum Kreis schließen = 100 Stb
  3. Jetzt werden die Stb in vier Gruppen aufgeteilt. Ärmel, Vorder- und Rückenteil. Dafür werden vier Maschenmarkierer benötigt. Die Markierer werden wie folgt gesetzt: in das 15. Stb, in das 35. Stb, in das 15. Stb und in das 35. Stb. Aus den 15. er Gruppen werden die Ärmel, aus den 35. er Gruppen der Körper gearbeitet.
  4. Ab jetzt werden immer in das markierte Stb 3 Stb gehäkelt und das mittlere, also das 2. markiert. So entstehen Runde für Runde regelmäßige Zunahmen. Für meinen Pullover habe ich insgesamt 17 Runden Stb gehäkelt.
  5. Jetzt kommt die erste Anprobe. Legt euch das Oberteil passend auf die Schultern und fasst die beiden Markierer für die Arme in der Achsel zusammen. Ist die Weite für die Ärmel passend? Wenn es zu weit ist, dann trennt einfach eine Runde auf und probiert nochmals. Ist der Ärmel zu knapp? Dann legt noch so viele Runden nach, bis der Ärmel passt. Passt der Körper in etwa? So könnt ihr den Pullover für eure Größe passend machen. IMG_1363
  6. Körper: Wenn die Ärmelweite soweit passt, häkelt ihr jetzt den Körper. Dafür legt ihr erst mal die gegenüberliegenden markierten Stb unter dem Arm zu einer Markierung zusammen. Dann arbeitet ihr einfach weiter, wo ihr zuletzt aufgehört habt (etwa Mitte vom Arm). An der Markierung angekommen, werden die beiden Stb wie eins gehäkelt. Nun geht es munter in Runden weiter, bis die nötige Länge erreicht ist. Bei mir waren es 30 Runden. Der Körper wäre somit fertig.
  7. Ärmel: Es geht mit den Ärmeln weiter. Fangt unten in der Achsel an und lasst den Faden etwas länger (ca. 20 cm) stehen. Hier habe ich sieben Runden gearbeitet und ab der achten Runde regelmäßig abgenommen. In jeder zweiten Runde habe ich einfach das falsche Stäbchen übersprungen und gleich ins nächste gearbeitet. So entsteht eine fast unsichtbare Naht. Es ist ratsam, zwischendurch immer mal wieder den Pullover anzuprobieren, ob die Ärmel soweit passen. Für meinen Pullover habe ich bis zur 28. Runde regelmäßig in jeder zweiten Runde abgenommen und vier Runden ohne Abnahmen gehäkelt. Solltet ihr in der Achsel ein kleines Löchlein haben, kann das mit dem längeren Faden einfach zugenäht werden. IMG_1369
  8. Jetzt bleibt nur noch das Fäden vernähen, und euer Pullover ist fertig! 😀

IMG_1361

IMG_1353

IMG_1350

IMG_1366

IMG_1359

Die Anleitung ist mein geistiges Eigentum.

Ihr könnt gerne auf euren sozialen Netzwerken das Endergebnis zeigen und darüber schreiben, jedoch bitte ich um einen Link zu meinem Blog ! 😉

 

Sollten sich Fehler eingeschlichen haben oder etwas nicht verständlich sein, schreibt mich einfach an.

 

Vielen Dank fürs Lesen. ♥

Advertisements

46 Gedanken zu “Anleitung zum Pullover häkeln

  1. Jule 29. Februar 2016 / 16:34

    Liebe Valentina!

    Der Pullover sieht spitze aus! Schlichtes Muster, aber das Garn ist ja so besonders, dass es so am Besten wirkt. Er steht Dir total gut, sitzt perfekt und ist einfach nur schön! Vielleicht arbeite ich ihn auch mal nach…

    Liebe Grüße von Jule

    Gefällt 1 Person

    • Valentina 29. Februar 2016 / 16:40

      Vielen Dank liebe Jule!

      Da hast du recht. Bei einem auffälligen Garn braucht es ein schlichtes Muster.
      Du solltest dir auch einen häkeln. Es ist leichter, als man denkt. 🙂

      Liebe Grüße,
      Valentina.

      Gefällt mir

  2. Tina 29. Februar 2016 / 17:18

    Liebe Valentina,

    auch ich bin sehr begeistert von Deinem Werk! Sieht toll aus und so gleichmäßig! Wie hat sich denn das Pailettengarn verarbeiten lassen? Trägst Du noch ein T-Shirt drunter oder pickst da nix? Auch die Farbe… seufz… toll! Der Pullover hat Potential zum Erstlingswerk! Ich habe bis jetzt nur Wohnaccessoires gehäkelt. Versuche mich übrigens gerade an einer Deiner Decken 🙂

    Ganz liebe Grüße

    Tina

    Gefällt 1 Person

    • Valentina 29. Februar 2016 / 17:22

      Hallo Tina.

      Das Garn lässt sich ganz gut verarbeiten. Die Pailletten sind allerdings nichts für empfindliche Haut. Da würde ich ein Shirt oder Top drunter anziehen.
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Häkeln! 😊

      Liebe Grüße, Valentina.

      Gefällt mir

  3. Daisy 4. März 2016 / 7:28

    Liebe Valentina,
    ich habe ein Problem bei häkeln deines wunderschönen Pullis. Nämlich verdreht sich bei mir der Kreis immer und ich häkele jede neue reis an der anderen Seite. Ich hab schon 10 mal neu angefangen und bin solangsam echt am verzweifeln.
    Weißt du was ich falsch mache?
    Liebe Grüße Daisy

    Gefällt mir

    • Valentina 4. März 2016 / 7:40

      Hallo Daisy,

      ohne die Arbeit zu sehen, kann ich dir keine Antwort geben darauf. Schicke mir doch einfach ein Foto an uncinetto@t-online.de . Ich bin gleich allerdings unterwegs und könnte ev. erst heute Abend antworten.

      Liebe Grüße, Valentina.

      Gefällt mir

  4. Daisy 5. März 2016 / 5:46

    Liebe Valentina,
    ich habe noch einmal von vorne angefangen und das Problem gelöst 🙂
    Danke für deine schnelle Antwort. Dein Blog ist echt wunderschön. ❤
    Vielen Dank Daisy

    Gefällt mir

    • Valentina 5. März 2016 / 6:51

      Oh, das ist ja klasse!
      Nur nicht aufgeben und die Lust am häkeln nicht verlieren. Dann stört einen das aufribbeln auch nicht mehr. 😄

      Gefällt mir

  5. Dani 18. Juli 2016 / 11:59

    Hallo!

    Ich habe eine Frage. Ist es auch möglich ein anderes Muster zum wählen? Zum Beispiel Stäbchen Luftmasche eine Masche überspringen und wieder Stäbchen häkeln also quasi ein Lochmuster? wenn ja wie mache ich das mit dem Zunamen in den Ärmeln? Hätte gerne einen sommerlichen Pullover an einem Stück gehäkelt.

    Liebe Grüße Dani

    Gefällt 1 Person

    • Valentina 18. Juli 2016 / 15:11

      Hallo Dani.

      Grundsätzlich kannst du jedes Muster häkeln, das du möchtest.
      Bei dem Lochmuster würde ich die Zunahmen so machen, wie beschrieben. Das erscheint mir am sinnvollsten und einfachsten.
      Sonst kann ich dir empfehlen einfach anzufangen und zu probieren.

      Liebe Grüße, Valentina.

      Gefällt mir

      • Dani 20. Juli 2016 / 11:22

        Ok!

        Muss ich dann auch die luftmaschenkette anpassen bzw. die zunehmen versetzen? Trage größe 48/50? Tut mir leid wenn ich so blöde fragen stelle aber ich hab das so noch nicht gemacht. Hab die Teile immer einzeln gehäkelt da hab ich weniger probleme. Möchte jetzt in einen Stück häkeln zwecks meinen farbverlauf Garn. Ist mein 4 Kleidungsstück. 😁

        Schon mal vielen Dank für die Antwort!

        Gefällt mir

  6. Marina 20. August 2016 / 15:50

    Wow, ein wunderschöner Pullover! Ich suche schon länger nach einer Häkelanleitung für einen schichten Pullover, ohne viel Ajourmuster. Perfekt! Werde ich bestimmt bald nachhäkeln 😊 Dankeschön dafür!

    Gefällt 1 Person

  7. Stefanie Perez 13. Oktober 2016 / 12:09

    Hallo. Ich hätte da mal eine frage. Mann soll ja bei 15 Stäbchen Makiren und bei Stäbchen 35, muss ich von da weiter zählen bis zu 15 Stäbchen oder muss ich von der anderes Seite weiter machen. LG Stefanie

    Gefällt 1 Person

    • Valentina 14. Oktober 2016 / 19:01

      Hallo Stefanie,

      du zählst immer weiter im Kreis und markierst die entsprechenden Maschen.

      Liebe Grüße, Valentina.

      Gefällt mir

  8. Marina 14. Oktober 2016 / 10:08

    Super pullover! Allerdings habe ich gerade ein Problem!

    Die Ärmel sind breit genug, allerdings ist es am Körper zu eng, wie muss man da Verfahren?

    Vielen Dank!

    Gefällt 1 Person

    • Valentina 14. Oktober 2016 / 19:02

      Hallo Marina.

      Wie weit bist du denn bei deinem Pullover?
      So ohne genaue Angabe kann ich spontan leider nicht helfen.

      Liebe Grüße, Valentina.

      Gefällt mir

      • Marina 19. Oktober 2016 / 18:19

        Hallo! Ich habe die Ärmel abgeteilt und ein paar Runden gehäkelt. An der brust sitzt es gut. Allerdings bräuchte ich am Bauch ( zu meiner Entschuldigung, ich hab zwillis bekommen 😂😂😂) ein paar cm mehr.

        Aber wann sollte ich da wie, wo und wie oft zunehmen?

        Alle paar Reihen links und rechts ein stäbchen?

        Vielen Dank für Ihre Hilfe!!!

        Gefällt mir

      • Valentina 19. Oktober 2016 / 20:15

        Hallo Marina.

        Herzlichen Glückwunsch zu den Zwillis! 😁 Das Problemchen mit den Babypfunden ist mir nicht fremd. Da lässt sich beim Pullover aber Abhilfe schaffen.
        Das einfachste ist, an den Seiten Stäbchen zu zu nehmen. Der Pullover wird dann so eine Glockenform bekommen und gut kaschieren. Und da gibt es zwei Möglichkeiten:
        1. jede Runde z. B. an jeder Seite zwei Stäbchen zunehmen und gucken, wie sich die Sache entwickelt. Bei Nichtgefallen muss man allerdings aufribbeln und mehr oder weniger zunehmen.

        2. Gewünschten Umfang abmessen und rechnen. Der Anfang ist ja schon gemacht. Anhand des Schulterstücks kann man ausmessen und ausrechnen, wieviele Runden bis zur gewünschten Länge gehäkelt werden sollen. Danach ausrechnen, wieviele Maschen in dem benötigten Umfang benötigt werden. Die Differenz zwischen diesem Saum und der Anzahl der Maschen an der Brust ergibt die Summe der Maschen, die man insgesamt zunehmen muss.
        Klingt zwar kompliziert, ist es aber nicht. Und es lohnt sich, wenn man nicht alles wieder aufribbeln will. 😉

        Ich hoffe, damit geholfen zu haben!

        Liebe Grüße, Valentina.

        Gefällt mir

  9. Marina 19. Oktober 2016 / 20:26

    Ja, das hilft mir weiter! Vielen dank und auch danke für die Glückwünsche! 🙂

    Gefällt 1 Person

  10. Ilka 21. November 2016 / 18:25

    Hallo, also vielen lieben dank für diesen tollen Pulli. Ich habe ihn nach gehäkelt und bin super zufrieden. Ich liebe diesen Pullover und wenn meine neue wolle kommt werde ich noch einen häkeln. Echt Danke, an die Pullover die “ in Stücken“ gehäkelt werden Trau ich mich nicht ran. Bin zu blöd die Teile zusammen zunähen.

    Gefällt 1 Person

    • Valentina 22. November 2016 / 13:39

      Hallo Ilka,

      das freut mich aber, dass meine Anleitung gut ankommt und einfach nachzuarbeiten ist. Ich nämlich immer darauf aus, Sachen möglichst einfach zu häkeln. Denn annähen, zusammennähen u. Ä. finde ich auch ganz furchtbar. 😄

      Liebe Grüße, Valentina.

      Gefällt mir

  11. Geli 31. Dezember 2016 / 13:45

    Hallo Valentina, den Pullover finde ich echt super und muss ihn unbedingt nacharbeiten. Allerdings bin ich mir mit dem Garn bzw. Wolle noch unschlüssig. Wie muss ich verfahren bzw. rechnen, wenn ich ein dünneres oder dickeres Garn nehme? Denn die angegebenen 15-35-15-35 passen ja dann nicht mehr. Und wie muss ich vorgehen, wenn der Halsausschnitt nicht wo weit werden soll?
    Ich hoffe, Sie können mir meine Fragen beantworten.
    Liebe Grüße
    Geli

    Gefällt 1 Person

    • Valentina 31. Dezember 2016 / 14:48

      Hallo Geli.

      Bei einem dünneren Garn kommt man nicht ohne Maschenprobe und rechnen aus.
      Ich würde ein Oberteil mit dem gewünschten Ausschnitt aussuchen und diesen messen. Anhand der Maschenprobe und dem Maß des Ausschnitts lässt sich dann die benötigte Maschenanzahl ausrechnen. Das gilt für dünnes sowie dickes Garn.
      Des Weiteren gibt es zwei Wege. Entweder einfach loshäkeln, und gucken ob es passt. Oder wieder rechnen.
      Dafür den Brust- und Armumfang messen und ausrechnen, wieviele Maschen das sind. Die Differenz der Maschenanzahl zwischen Hals und Brust ergibt die benötigte Menge an Maschen, die zugenommen werden.
      Mir hilft es immer, alles auf Papier festzuhalten. So behält man den Überblick. 😉

      Ich hoffe, damit geholfen zu haben.

      Liebe Grüße, Valentina.

      Gefällt mir

      • Geli 31. Dezember 2016 / 17:11

        Ja, danke. Sie haben mir sehr weitergeholfen. Wünsche Ihnen einen guten Rutsch ins Jahr 2017. LG

        Gefällt mir

      • Valentina 31. Dezember 2016 / 18:06

        Vielen Dank, das wünsche ich auch!

        Liebe Grüße, Valentina.

        Gefällt mir

  12. Geli 15. Januar 2017 / 10:36

    Hallo Valentina,
    ich habe jetzt 8 Reihen gehäkelt. Den Rundenanfang habe ich 5 Maschen vor die „Ärmelzunahme“ gelegt. Jetzt stell ich fest, dass der Rundenanfang sich verschiebt d.h. er läuft schräg über die Vorder- bzw. Rückseite. Lässt sich das irgendwie vermeiden oder muss das so sein, bis ich zum „Körperteil“ komme? Es sieht etwas komisch aus, dass sich hier ein Dreieck bildet. Ich muss allerdings dazusagen, dass ich mit Steigeluftmaschen arbeite, da ich die falschen Stäbchen einfach nicht hinbekomme.
    Liebe Grüße
    Geli

    Gefällt mir

    • Valentina 16. Januar 2017 / 18:50

      Hallo Geli,

      das ist ganz normal, dass sich der Rundenanfang verschiebt. Und das hat nichts damit zu tun, dass du normale Steigeluftmaschen häkelst.

      Liebe Grüße, Valentina.

      Gefällt mir

  13. Becci 20. Januar 2017 / 8:22

    Hallo Valentina,
    Erstmal lieben Dank für die tolle Anleitung.
    Suche schon ewig nach einem einfachen gehäkelten Pulli.
    Jetzt nur noch mal für mein Verständnis, habe da grade ein Brett vorm Kopf.
    In jede markierte Masche 3 Stäbchen Häkeln? Und dadurch bilden sich dann die Ärmel? Oder?
    Lieben Dank schon mal im Voraus 😊

    Gefällt 1 Person

    • Valentina 22. Januar 2017 / 7:22

      Hallo Becci.

      Genauso ist es. Der schmalere Teil zwischen den Zunahmen wird später der Ärmel. 😊

      Liebe Grüße, Valentina.

      Gefällt mir

  14. Maria 10. Februar 2017 / 23:19

    Hallo Valentina!

    Ich habe mich mal an dem Pullover versucht und bis jetzt hat es auch ganz gut funktioniert. Jetzt bin ich bei dem Teil angekommen, wo der Körper separat gehäkelt wird und die Ärmel an den markierten Maschen zusammengefasst werden. An dieser Stelle komme ich leider nicht weiter. Ich verstehe nicht, wie ich die Runde abschließen kann. Ist die Runde (bei deinem Muster die 18. Runde) eine komplette Runde? Also häkelst du da in jedes Stäbchen der Vorreihe und wenn ja, wie geht das dann beim Übergang in den Achseln?

    Ich hoffe, du kannst in etwa nachvollziehen, wo mein Problem liegt 😉

    Vielleicht kannst du mir ja weiterhelfen.. Vielen Dank!

    Liebe Grüße
    Maria

    Gefällt mir

    • Valentina 11. Februar 2017 / 10:45

      Hallo Maria,

      ich glaube dein Problem zu verstehen.
      Du arbeitest nach Runde 17 in geschlossenen Runden, wie vorher auch. Nur musst du jetzt die Ärmel mit den markierten Maschen außen vor lassen. Es wird nur der Körper gehäkelt. Immer ein Stäbchen in das Stäbchen der Vorrunde.

      Konnte ich dir damit helfen?

      Liebe Grüße, Valentina.

      Gefällt mir

      • Maria 11. Februar 2017 / 23:35

        Ja ein bisschen 😉

        Mir ist nur noch nicht ganz klar wie ich da hin kommen soll. Weil ich ja in der Mitte des Ärmels mit der neuen Runde anfange.. Ich weiß nicht wie ich diese Runde beenden soll. Oder muss ich etwa den Faden neu ansetzen?

        Gefällt mir

      • Valentina 12. Februar 2017 / 7:17

        Ach so.
        Das einfachste wäre, du schneidest den Faden ab und fängst eine neue Runde an.

        Liebe Grüße, Valentina.

        Gefällt mir

  15. Melanie 14. Februar 2017 / 12:45

    Hallo Valentina, ich muss auch einmal eine Frage stellen, ich bin bei dem Körper angekommen und nun ist mir bei der neuen Anprobe aufgefallen das die Zunahmen nicht gleichmäßig verlaufen. Wenn ich von vorne auf den Pullover schaue, ist der Verlauf der Maschenzunahmen also quasi die Naht schräg. Recht ist es genau wie auf dem Bild und links verläuft die Naht zur Mitte des Pullovers. Ich hoffe du kannst es dir vorstellen. Was mache ich den verkehrt ?

    Gefällt mir

    • Valentina 14. Februar 2017 / 13:21

      Hallo Melanie.

      Du machst nichts verkehrt. Die Naht verschiebt sich, wenn man in Runden häkelt. Das einzige, was ich dir raten kann, ist nur in das vordere Maschenglied zu häkeln. So bleiben die Maschen ordentlich untereinander und die Naht verschiebt sich nicht.

      Liebe Grüße, Valentina.

      Gefällt mir

  16. Melanie 14. Februar 2017 / 15:47

    Hallo, vielen lieben Dank für die schnelle Antwort. Ich habe einen Teil wieder aufgeribbelt und versuche es mal so wie du es vorgeschlagen hast. Ich habe auch nicht bei jeder neuen Runde ein falsches Stäbchen gehäkelt. Immer nur Runden gehäkelt, dadurch verschiebt es sich, glaube ich, auch leicht. Ich versuche es jetzt nochmal. Ich gebe nicht auf 😉
    Ich werde weiter berichten.
    Lieben Dank nochmal.

    Gefällt mir

  17. Melanie 14. Februar 2017 / 16:25

    Kurze Rückfrage, meinst du mit vorderes Maschenglied das bei den 3 Stäbchen ? Hier das erste Stäbchen zu verwenden also das Vordere ?

    Gefällt mir

    • Valentina 14. Februar 2017 / 16:29

      Nein, ich meine generell ins vordere Maschenglied zu arbeiten. So verhinderst du das Wandern der Naht.
      Guck mal bei Google nach „vorderes Maschenglied häkeln“. Das sollte dir helfen. 😉

      Liebe Grüße, Valentina.

      Gefällt mir

  18. Melanie 22. Februar 2017 / 20:47

    Hallo Valentina, wollte mich noch mal melden, ich habe den Pullover noch einmal von vorne angefangen und nun sieht die Naht schon viel besser aus. Ein kleines Probleme besteht nur noch wenn die Runde beendet ist und ich am Rundenanfang die Steigeluftmasche mache, entsteht immer eine unschönes, etwas größeres Loch. Ist nicht so auffällig, aber beim genauen hinsehen fällt es auf. Hast du da eventuell einen Tipp ? Die falschen Stäbchen bekomme ich leider nicht hin.
    LG Melanie

    Gefällt mir

  19. Geli 3. Mai 2017 / 6:53

    Hallo Valentina,
    ich habe mir zwischenzeitlich zwei Pullover nach Deinen Angaben gehäkelt. Nun möchte ich mir einen weiteren mit Doppelstäbchen arbeiten. Funktioniert die Einteilung der Maschen gleich wie bei Einfachstäbchen? Ich frage deshalb, weil ja die Doppelstäbchen länger werden als die einfachen Stäbchen.
    Liebe Grüße
    Geli

    Gefällt mir

    • Valentina 3. Mai 2017 / 14:10

      Hallo Geli,

      der Anfang dürfte gleich bleiben. Allerdings wirst du in der Summe weniger Runden häkeln müssen. Bei den Zunahmen entfallen dann sehr wahrscheinlich ein/zwei Runden, so dass du dann ev. einfach am Anfang eine Masche mehr zunimmst.
      Das ist jetzt grob geschätzt und reine Vermutung. Im Endeffekt wirst du einfach ausprobieren müssen. Aber da du schon zwei Pullover gehäkelt hast, dürftest du wissen, wie ein Pullover aufgebaut ist und wo „der Hase lang läuft“. 😉

      Ich wünsche dir viel Erfolg und Freude an der Arbeit. 🙂

      Liebe Grüße, Valentina.

      Gefällt mir

  20. Geli 27. Juni 2017 / 18:11

    Hallo Valentina,
    jetzt habe ich meinen dritten Pullover fertig und habe diesmal zwar in Runden gearbeitet aber mit Hin-und Rückreihen. Das Ergebnis ist sehr gut, denn die Naht wandert nicht sondern bleibt schön in der Mitte.
    Müsste es eigentlich nicht möglich sein, auf diese Art und Weise auch eine Jacke zu häkeln?
    LG Geli

    Gefällt 1 Person

    • Valentina 27. Juni 2017 / 18:15

      Wow, du bist ja fleißig! 😁
      Das ist auch eine gute Methode, den Pullover zu häkeln.
      Eine Jacke wäre da kein Problem. Du müsstest dann einfach das Vorderteil nur 2x bis zur Hälfte häkeln. Weißt du wie ich das meine?
      Liebe Grüße, Valentina.

      Gefällt mir

  21. Geli 28. Juni 2017 / 18:18

    Hallo Valentina,
    ja, ich weiß, was Du meinst. Ich finde es super einfach, auf diese Weise Pullover (egal ob Kurzarm oder Langarm) zu häkeln. Ich bin kein Fan vom Zusammennähen der Teile und da kam mir Deine Anleitung gerade recht.
    Liebe Grüße Geli

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s