„Übergangsmützen“

Wir Frauen besitzen bekanntermaßen gerne „Übergangssachen“. Die Winterjacke ist noch zu warm, also brauchen wir eine Übergangsjacke. Die Winterschuhe sind noch zu warm gefüttert, somit brauchen wir natürlich Übergangsschuhe. Und die dicke Wintermütze ist ebenfalls noch viel zu warm, ergo -> Übergangsmütze. x)

image

Jetzt im Herbst sind die dicken Wintermützen aus Wolle noch viel zu warm. Und ohne gibt es schnell kalte Ohren. Und wer schon mal Ohrenschmerzen hatte, weiss eine Mütze zu schätzen. Also habe ich für die Kinder Mützen aus einem Baumwollgarn gehäkelt. Bei einem sonntäglichen Spaziergang durch den herbstlichen Park hatte ich die perfekte Kulisse für die Fotos.

image

image

Die Machart für die gerippte Mütze hatte ich ja einen Beitrag vorher erklärt. Einfach halbe Stäbchen ins hintere Maschenglied häkeln und am Ende eine Seite zusammennähen.

image   image

image

Für meinen Großen habe ich eine ganz einfache Mütze aus halben Stäbchen gemacht. Am Ende fehlte allerdings etwas. Und so habe ich einfach mal ein kleines „Bündchen“ drangehäkelt.

image

Und das Lederetikett mit meinem Logo macht die Mütze komplett.

image   image

Als Garn habe ich dieses Mal eins von Lamana ausprobiert, und zwar das Nuro. Das Besteht aus 70% Baumwolle und 30% Merino Wolle.

image   image

Das Garn ist recht fest und griffig. Man könnte auch prima eine Tasche o. Ä. daraus machen.

image

 

Vielen Dank für deinen Besuch. 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s